Sie sind hier: Ungarn: Iglauer Park
Zurück zu: Startseite
Allgemein:

Suchen nach:

Ungarn: Iglauer Park


coneed Partner in Ungarn: Iglauer Park
Iglauer Park: zu Gast im ländlichen Ungarn.
Iglauer Park: Bewegung im Bakonywald.
Iglauer Park:
www.iglauerpark.hu


Ideal für Wanderer-, Angler-, Sportgruppen, Chöre, kleinere oder größere private Gruppen, Jugendgruppen, Familien oder Einzelreisende.

Im Iglauer Park haben Sie neben Erholung und einer Vielfalt kultureller Angebote auch die Möglichkeit, sich über die Organisation der deutschen Sprachminderheit in Ungarn zu informieren (mit Exkursionen und fachlicher Information).


Unterkunft
Verpflegung
Freizeitprogramme für Groß und Klein
Warum Iglauer, warum Park?

Unterkunft

Wir können unseren verehrten Gästen Unterkunftsmöglichkeit vom Zelt bis zum Hotel anbieten.

Unsere Gäste, mit Zelt oder Wohnwagen, können diese auf der unteren Grasfläche des Parkes oder im Schatten aufstellen.

Wir bieten Ihnen weiterhin unsere Holzhäuser im Alpen-Stil, oder kleine Bungalows an. Die Holzhäuser im Alpen-Stil sind für je acht Personen geeignet, haben zwei Etagen, unten mit fünf und oben mit drei Betten. Die kleinen Bungalows mit einer wunderschönen Lage am Hang des Berges bieten jeweils für vier Personen Platz.

In der Iglauer Villa stehen Räumlichkeiten von der Kategorie Pension für 15 Personen zur Verfügung (mit Zusatzbetten insg. 19). Alle Zimmer haben Bad, Kühlschrank und Farbfernseher. Die Villa verfügt über eine voll ausgerüstete gemeinsame Küche und über einen Sonderraum für 30 Personen. Ein 80-jähriger Servierschrank aus Kirschbaumholz und ein originaler grüner Kachelofen aus der Majolika von Waschludt zieren diesen Raum.
Es gibt in der Villa insgesamt zwei Doppelzimmer, ein Zimmer mit drei und zwei mit vier Betten. Zwei Unterkünfte verfügen über einen Balkon, die Fenster von zwei weitere gehen auf die stillere Seite des Parkes. Die Zimmerpreise werden nach der Gästeanzahl und nicht nach der Kapazität berechnet.



Vom Unternehmenstraining bis zur Gulaschparty

Den Konferenzraum der Iglauer Villa empfehlen wir für Unternehmenssitzungen, Weiterbildungen und Trainings. Der anspruchsvoll eingerichtete Raum verfügt über einen Farbfernseher und einen Videorekorder. Wir können Ihnen auch eine Flip-chart, einen Projektor und alle anderen nötigen Ausrüstungen einer Konferenz zur Verfügung stellen. Der Raum bietet Platz für 30 Personen. In der Küche neben dem Raum bieten wir nach Bedarf Erfrischungsgetränke an.

Der Speisesaal des Iglauer Parks ist für 40 Personen geeignet. Diesen Raum empfehlen wir für Veranstaltungen, wo auch gegessen wird. Das Speiseangebot von solchen Veranstaltungen kann mit unserer Küche vorab abgesprochen werden.

Der alte Speisesaal ist für 60-70 Personen, hauptsächlich für Diskotheken oder sonstige Tanzveranstaltungen in der Saison geeignet. Bei schlechterem Wetter gibt es die Möglichkeit, die Zeit in diesem Raum z.B. mit Tischtennis oder mit anderen Spielen zu verbringen.

Wir haben weiterhin einen Pavillon für ca. 30 Personen , der einen angenehmen Platz fürs Grillen/Kochen im Freien anbietet. In unmittelbarer Nähe des Pavillons befinden sich die Feuerstelle, unsere Sportplätze und ein Sandkasten mit Rutschbahn.

Verpflegung


Traditionelle Speisen und Spezialitäten der Gegend
Für die Verpflegung der Gäste sorgt die eigene Küche des Parkes. Im Speisesaal mit einem schönen Ausblick können 40 Personen gleichzeitig bequem essen, die Kapazität der Küche ist für 150 Personen ausgerichtet. Im Angebot stehen neben den traditionellen Speisen auch die Spezialitäten der Gegend. Bei der Zusammenstellung des Menüs beachten wir weitestgehend die Ansprüche unserer Gäste. Bei Ausflügen oder Wanderungen geben wir unseren Gästen kalte Lunchpakete mit, nach der Rückkehr werden Sie mit warmen Speisen erwartet.

Freizeitprogramme für Groß und Klein


Für Schülergruppen empfehlen wir unsere Handwerks-, Sport- und Waldschulen-Programme.

Wir sind davon überzeugt, dass wir durch unsere Ortskenntnisse zuverlässigere, niveauvollere, spannendere und günstigere Programme für Gruppen zusammenstellen können als Pädagogen aus einer bestimmten Entfernung. Die begleitenden Lehrer haben anlässlich dieser Programme "nur" Aufsichtsaufgaben, die komplette Organisation übernimmt das Team vom Iglauer Park.

Hauptprogramme für dieses Jahr:

1. Nationalitätengeschichte,
2. Nationalitäten Ethnographie (in Zusammenarbeit mit dem Heimatmuseum von Waschludt)
3. Programme für Waldschulen
4. Töpferkunst
5. Glasschleifen
6. Glasmalerei
7. Perlenschnüren
8. Wanderungen mit ausgebildetem Wanderführer
9. Landlaufen
10. Reiten
11. Kutschenfahrt
12. Bogenschiessen
13. Reiseorganisation zum Kennenlernen der Gegend

Ein Programm dauert 2-3 Stunden. Der Vorteil unserer Beschäftigungen ist, dass Sie unabhängig von der Aufenthaltsdauer der Gruppe in Anspruch genommen werden können. Wir machen Vorschläge, wie Sie einen Nachmittag nützlich verbringen können und wir organisieren auch Programme für ein 7- tägiges Lager.

Unten stehen die beliebtesten Reiseziele der Gegend mit der Angabe der Entfernung:

1. Herend: Museum und Minimanufaktur der Porzellanfabrik (10 km)
2. Bánd: Die Ruinen der Essegburg aus der Arpadenzeit und der in Mitteleuropa einzigartige Eibenwald (14 km)
3. Ajka: Die Ausstellung der Ajkaer Glasfabrik, der Parkwald mit der Waldlehrpfad, Bergbaumuseum, Gesteinsammlung, Freibad (16 km)
4. Veszprém: Das barocke Burgviertel mit Museen und Kirchen, Kittenberger Kálmán- Zoo (20 km)
5. Pápa: Esterházy-Schloss, die Großkirche, Drucker-Museum, Thermalbad Várkert (30 km)
6. Balaton (Alsóörs)): Baden im ungarischen Meer (30 km)
7. Somló: Wanderung am Somló-Berg mit Weinprobe (nur für Erwachsene) im kleinsten historischen Weingebiet Ungarns (30 km)
8. Nagyvázsony: Kinizsi-Burg (30 km)
9. Zirc: Arboretum, Zisterzienserabtei, Naturwissenschaftliches Museum des Bakony-Gebirges (40 km)
10. Sümeg: Burg, Bischofspalast (40 km)
11. "Tal der Künste": eine Veranstaltung mit zahlreichen Kulturprogrammen auf der Balaton Oberlandschaft, im Juli (40 km)
12. Káli-Tal: Die Gemeinden mit einer hervorragenden Lage: Salföld, Kékkút, Mindszentkálla, Köveskál und Szentbékkálla im Nationalpark der Balaton Oberlandschaft (50 km).

Warum Iglauer, warum Park?


Es steht ein wunderschönes "Schloss" am Hang des Glas-Berges, umgeben von einem Park mit mächtigen Platanen, uralten chinesischen Gingko-Bäumen und amerikanischen Douglasfichten. Stammt dieser Park vielleicht aus einem Märchen? Wenn doch nicht aus einem Märchen, dann aus einem verschwundenen Zeitalter, dessen letzte Zeugen der Iglauer Park und die in seiner Mitte stehende Villa sind?

Die Geschichte beginnt im Jahre 1830, als der Töpfermeister Vince und Károly Stingl ihre Steingutwerkstatt in Waschludt, in der Nähe von ausgezeichneten Tonlagerstätten gründeten. Vince wollte sein Unternehmen aus dem benachbarten Dorf nach Waschludt holen, konnte sich aber mit dem Besitzer der Region, dem Grafen Domonkos Zichy, nicht darüber einigen. Auch durch die fachgerechte Geschäftsführung machte die Handwerkerkultur in der Feinkeramik die dort "zurückgelassene Werkstatt" weltberühmt. Das ist heute die Porzellanmanufaktur in Herend.

Auch die Steingutwerkstatt war sehr bekannt. In den letzten Jahrhunderten bekam sie zahlreiche Medaillen, die bezeugen, dass die Majolika von Waschludt mit ihren ungarischen Motiven auf der weißen Glasur einen bestimmten Stil in die Keramikindustrie brachte. Es handelt sich um mehr als 300 Gegenstände aus Ton: Vom Kinderwärmungsteller bis zum Krug, vom Kerzenständer über Ofenkacheln bis zur gepressten Tonröhre. Alles, was aus Ton herzustellen war, war in Waschludt erhältlich. Die weitere Entwicklung wurde durch den zweiten Weltkrieg und die nachfolgenden politischen Umständen behindert. Nicht einmal die Wände der Werkstatt bestehen heute. Die Töpfereikunststücke mit der weißen Glasur werden in den Häusern von Waschludt als teuerste Schätze aufbewahrt.

Und wie kommt das Schloss mit dem Park hierher? Der erfolgreichste Besitzer des Keramik- Unternehmens, der Stuhl- und Holzwarenfabrikant István Iglauer aus Budapest, lässt die Villa in den 1920er Jahren am Hang des Glas-Berges bauen. Zum Bau der Villa, die größtenteils aus Holz gebaut wurde, benutzte man vorgefertigte Holzstücke aus der Schweiz. Der Holzwarenfabrikant Iglauer, war ein Liebhaber verschiedenster Fichtensorten. Er hat um die Villa einen Park errichtet und ließ alle in der Welt aufzufindenden Nacktsamer akklimatisieren. Nach der Verstaatlichung funktionierte der Park 30 Jahre lang als Pionierlager und im Sommer war der Glas-Berg von Kinderlärm erfüllt. Nach der Wende wurde der Iglauer Park mit bedeutender deutscher Unterstützung neu aufgebaut und heute von einer Organisation namens Városlodi Villa KhT. in Betrieb gehalten. Dem Bauherrn zu Ehren haben wir im Jahre 2001 diesen wunderschönen Ort Iglauer Park benannt.